Himmelsbegegnungen

Mars begegnet Uranus im Januar 2021

Alexander Pikhard

logo

Um den 20. Jänner begegnet der Planet Mars dem viel weiter entfernten Uranus vor dem Hintergrund der Sterne des Widder. Die Begegnung ist weder sehr eng noch sehr auffällig, aber eine gute Gelegenheit, den Planeten Uranus leichter aufzufinden. Am 21. und 22. Jänner ist er das erste einigermaßen helle "Sternchen" südlich von Mars und auch mit einem Fernglas leicht zu sehen.


Die Position des Mars im Sternbild Widder, in dem derzeit auch Uranus steht, im Zeitraum 15. bis 27. Jänner 2021, jeweils 0 Uhr MEZ (Cartes du Ciel).

Die scheinbare Nähe am Himmel darf nicht täuschen. Die beiden Planeten stehen ganz unterschiedlich weit von uns entfernt. Am 21. März beträgt die Entferung des Mars von der Erde 163 Mio. km, jene des Uranus 2,94 Mrd. km; Uranus ist an diesem Tag 18 Mal so weit von uns entfernt wie Mars.


Die räumliche Situation am 20. Jänner 2021. Grafik erstellt mit JPL Small-Body Database Browser.

Übrigens steht am Abend des 21. Jänner der zunehmende Halbmond in der Nähe von Mars und Uranus.


Mond, Mars und Uranus im Widder am Abend des 21. Jänner 2021, links oben die Plejaden im Stier (Stellarium).

© Wiener Arbeitsgemeinschaft für Astronomie (WAA). Jede Wiedergabe von Text oder Grafiken aus dieser Seite bedarf der vorherigen schriftlichen Erlaubnis und ist auch dann nur unter Angabe der Quelle (Autor und Organisation) gestattet.


Ein Beobachtungstipp der WAA
Wir möchten Sie ermuntern, dieses Himmelsereignis zu beobachten. Wenn Sie Anleitungen oder Hilfestellungen dazu benötigen, dann sind Sie bei unseren gemeinsamen Beobachtungen herzlich willkommen. Informationen (Ort, Termin, Treffpunkt und mehr) dazu finden Sie auf unserer Webseite und auf Facebook.

© Wiener Arbeitsgemeinschaft für Astronomie.  Impressum.